Projekte

Im Projekt „ordentlich schlampert“ werden die Gründe und Emotionen sichtbar gemacht, warum Biodiversitätsflächen oft von LandwirtInnen und der Bevölkerung als „Schlampigkeit“ abgelehnt werden. Die erarbeiteten, konkrete Bilder werden in einer Kampagne dazu genutzt, breit eine Reflexion der eigenen Werte und Vorstellungen in Gang zu setzen und in Folge die Akzeptanz von Altgrasstreifen und ungemähten Wiesen zu verbessern. Mehr lesen